Naturholzböden sind fußwarm, ihre natürliche Optik vermittelt Geborgenheit. Sie sind ein optimaler Wegbegleiter für ein gesundes Leben mit Eigenschaften, die das Raumklima positiv beeinflussen.

Fertigparkettoberflächen

Eigenschaften von Fertigparkett

  • langlebig und robust
  • sehr kratzfest
  • hohe Lichtbeständigkeit
  • stoßfest und stuhlrollengeeignet
  • umweltbewusst und wohngesund
  • große Dekorvielfalt
  • hygienisch

Aufbau eines Fertigparkett (Dreischicht)

 

1. Lack oder Öl
2. Holz-Nutzschicht
3. HDF-Mittellage
4. Gegenzug

100% Natur

Das Gefühl auf echtem Holz zu stehen, ist einfach etwas Besonderes. Der Einfluss von Parkett auf das Raumklima ist nicht zu unterschätzen, es nimmt Feuchtigkeit auf und kann diese bei trockener Luft auch wieder an den Raum abgeben. Auch in Bezug auf die Wärmespeicherfähigkeit bietet ein Holzfußboden entscheidende Vorteile, was sich unter anderem in einer angenehmen Fußwärme widerspiegelt.

Die Wirkung des Bodens

Das Verlegemuster eines Parkettbodens sollte zum Einrichtungsstil, aber auch zu den Abmessungen eines Raumes passen. Je nachdem in welche Richtung die Parkettstäbe oder Dielenelemente verlegt werden, kann der Fußboden den Raum optisch verlängern oder verbreitern.

Zeigen die Dielen zum Beispiel ein Fischgrätmuster in Längsrichtung, unterstreicht dies die Länge des Raumes. Sind sie quer verlegt, heben die gleichen Muster dagegen die Breite hervor.

Um einen langen, schmalen Raum gleichmäßiger erscheinen zu lassen, ist ein quer verlaufendes Parkettmuster empfehlenswert. Auch Holzböden aus kleinen Elementen wie Mosaikparkett vergrößern die Fläche optisch.

Klassische Verlegemuster wie Kassettenböden, Würfel- und Flechtmuster wirken neutral und passen zu vielen Einrichtungsstilen. Großformatige Dielen betonen dagegen große Flächen und sorgen durch ihre langen Linien für eine optische Gliederung. Formstabile Trägermaterialien erlauben immer breitere und längere, großzügig wirkende Dielen. Parkett bietet für jede Wohn- und Arbeitssituation die passende Lösung.

Weiß geölt oder Räuchereiche?

Ein helles Parkett lässt zum Beispiel einen schmalen Eingangsbereich optisch weiter wirken. Dunkle Holzböden setzen dagegen einen eindrucksvollen Kontrast im Wohnbereich oder im Bad. Und auch mit dem Muster und der Oberflächenbehandlung lassen sich unterschiedliche Raumwirkungen erzielen.

Kein Stück des Naturmaterials Holz ist wie ein anderes. Mutter Natur sorgt für verschiedene Farben, Maserungen und Strukturen. Deshalb wird Parkett in unterschiedlichen Sortierungen angeboten, die jeweils ein anderes Oberflächenbild bewirken: Eine harmonische und gleichmäßige Oberfläche lässt Möbelstücke besser wirken.

Eine lebhafte, etwas unregelmäßige Struktur lenkt dagegen den Blick auf den Boden. Für optische Bewegung im Raum sorgen auch unregelmäßige Verlegemuster wie zum Beispiel der „wilde Verband“ oder der klassische „Schiffsboden“.